Kein Rotstift bei Bildung

++ Senat soll im Ausschuss für Klarheit über Kürzungspläne sorgen 

Katharina Günther-Wünsch, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion BerlinKatharina Günther-Wünsch, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin

Katharina Günther-Wünsch, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:
 
„Wir warnen die Koalition von SPD, Grünen und Linken, den Rotstift bei unserer Bildung anzusetzen. Dies wäre die völlig falsche Entscheidung angesichts der anhaltenden Coronapandemie und der großen Herausforderungen für bessere Zukunftschancen unserer Kinder. Sie passt auch nicht zu dem, worauf wir uns in der höchst angespannten Weltlage einstellen müssen. Wir unterstützen von daher die Forderung der gemeinsamen Erklärungen Berliner Schulleiter. Einsparungen bei unseren Schulen darf es nicht geben.
 
In der nächsten Sitzung des Bildungsausschusses an diesem Donnerstag wollen wir in der aktuellen Fragestunde Klarheit vom Senat: Wie er die benötigten Ressourcen für die Unterstützung und Integration der zu erwartenden Flüchtlingskinder aus der Ukraine sicherstellen will, wenn er Kürzungen in der Bildung vornimmt?“