Engpässe in Kinderkliniken lösen

++ CDU-Fraktion fordert nach Brandbrief Anhörung im Ausschuss

Wir nehmen die Sorgen und die Kritik der Belegschaften in Berliner Kinderkliniken ernst, die aktuellen Versorgungsengpässe sind völlig inakzeptabel.

Christian Zander, gesundheitspolitischer Sprecher und Christian Gräff, Mitglied im Gesundheitsausschuss der CDU-Fraktion BerlinChristian Zander, gesundheitspolitischer Sprecher und Christian Gräff, Mitglied im Gesundheitsausschuss der CDU-Fraktion Berlin

Christian Zander, gesundheitspolitischer Sprecher, und Christian Gräff, Mitglied im Gesundheitsausschuss der CDU-Fraktion Berlin, erklären:
 
„Wir nehmen die Sorgen und die Kritik der Belegschaften in Berliner Kinderkliniken ernst, die aktuellen Versorgungsengpässe sind völlig inakzeptabel. Deshalb fordern wir schnellstmöglich eine Anhörung im Gesundheitsausschuss. Hier muss jetzt schnell gehandelt werden.
 
Wir finden es befremdlich, wenn sich Probleme erst so sehr zusptizen müssen, so dass sich Klinik-Betroffene mit einem Brandbrief an die Berliner Öffentlichkeit wenden. Wir hätten erwartet, dass die verantwortliche Grünen-Gesundheitssenatorin Gote hierüber informiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. Wir fragen uns, ob Frau Gote ihrer Aufgabe gewachsen ist und fordern sie auf, unverzüglich ihre Konzepte vorzulegen, wie sie die Lage verbessern will. Berlins Eltern müssen sich auf eine funktionierende klinische Notfallversorgung unserer Kinder verlassen können.“